Visualisieren des Ideals


Als Führungskraft aufmerksam und sensibel sein

Emotionen

Als Führungskraft sind Sie es gewohnt, souverän aufzutreten. Wie steht es jedoch um die Wahrnehmung Ihrer und der Gefühle Ihrer Mitarbeiter? Nein! Das ist keine "Gefühlsduselei" und schon gar nichts Esoterisches!

Für das Verkörpern einer glaubhaften Vision braucht es mehr als Facts! Sie wollen Menschen damit bewegen. Das geht am besten mit Emotionen. Sie formulieren und leben eine Vision, mit der sich Sie und auch Ihre Mitarbeiter persönlich identifizieren können.

Übereinstimmung

Sie erreichen Ihre Mitarbeiter mit Ihrer Vision? Alle fühlen sich angesprochen und motiviert? Wunderbar! Ebenso wichtig ist eine Übereinstimmung von Werten, Träumen und Überzeugungen, mit den Ihren - also denen des Unternehmens.

Je wahrhaftiger die Beschäftigten die abstrakten Inhalte Ihrer Vision sehen und fühlen können, umso besser erkennen sie den tiefen Sinn ihrer täglichen Arbeit. Unerlässlich, für nachhaltigen Erfolg!

Mensch vor Strategie

Im Idealfall prägen sich in Ihrem Unternehmen resonante Normen aus, die gesunde, produktive Arbeitsbeziehungen unterstützen. Aktives Engagement, die Verbindung mit Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter, schaffen eine gesunde, nachhaltig stabile Firmenkultur. Es entstehen starke emotionale Verbindungen zwischen den Beschäftigten, man glaubt aneinander und an das gemeinsame Ziel. Für gesunde Beziehungspflege ist guter Kontakt wichtig. Gemeinsam sprechen, lachen, Geschichten austauschen, Träume entwickeln. Das ist gelebte Emotionale Intelligenz